CLUB OF ROME
Der Präsident

"Die Vollendung der bildlichen Metamorphose des berühmten
George Washington-Gemäldes
von Gilbert Stuart in ein Triptychon durch zwei Collagen UNITED NATIONS, steht synonym für die drei Wesensmerkmale der Arbeit des Club of Rome: kohärent, international, langfristig.
Verstärkt wird die sinnbildliche Wirkung dadurch, daß die dem Washington-Porträt beigegebenen Collagen UN, je fünfmal das Emblem der Vereinten Nationen mit jeweils einer Signierung eines Staats- oder Regierungschefs beinhalten werden. Die Collagen verdeutlichen, die nach wie vor überragende Stellung der Vereinten Nationen, an denen der Club of Rome; trotz mancher Rückschläge nicht zweifelt. Denn unsere Vision von der Welt in einigen Jahrzehnten, bleibt es, auch die Vereinigten Staaten von Europa, ebenso wie alle anderen derzeit prägende Blöcke auf unserem Planeten, als Vergangenheit erlebt haben zu dürfen und eine gemeinsame
"Magna Charta"
zu formulieren, die zu globaler Partnerschaft führt. Dazu müßten wir - so jung und zukunftsweisend sind die Vereinten Nationen - das Rad nicht neu erfinden, denn die UNO ist als Organisation präsent und intakt.
www.un.org
Der Club of Rome stellt in seiner Arbeit - und dafür steht die Komplettierung der Collagen UN - immer mehr konkrete Probleme aus allen Weltregionen in den Vordergrund und bemüht sich, diese ebenso umfassend wie allgemeinverbindlich zu interpretieren. Denn wir haben im Laufe unserer dreißigjährigen Gechichte gelernt, daß die Maßnahmen für die notwendige Renaissance des Weltethos sowohl global, als auch lokal getroffen werden müssen. Der Club of Rome setzt diese Erkenntnis konsequent um: vor 30 Jahren traten wir an, unter dem Motto "Global denken, lokal handeln". Heute sehen wir das Gebot unter dem Leitmotiv "Lokal denken, global handeln". Kohärent dürfte das Wortspiel "Global - lokal denken und lokal - global handeln" sein".
Madrid, September 1997.

Prof. Dr. Ricardo Diez-Hochleitner
www.clubofrome.org