HANS-DIETRICH GENSCHER
Mitglied des Deutschen Bundestages


www.bundestag.de
"Der Flügelschlag eines Schmetterlings in China, Auslöser eines Hurrikans, der Wochen später über die Karibik tobt". Diese Metapher steht für die "Chaosforschung" auch "Theorie komplexer Systeme" genannt. Sie deutet umwälzende Wandlungen im wissenschaftlichen Weltbild an. Ähnliches trifft für die politischen Entwicklungen unserer Zeit zu. Beginnend in Europa mit den Freiheitsbestrebungen in Polen Anfang der 80er Jahre, in Ungarn, in der Tschechoslowakei, über die Reformen in der Sowjetunion nahmen Prozesse ihren Lauf, die dafür sorgen, daß nichts so bleiben wird wie es war, nicht im Osten, wo dieses offensichtich ist, aber auch nicht im Westen. Die Deutsche Einheit war eine glückliche Folge dieser Prozesse. Sie kommt in der gleichnamigen
Collage
zum Ausdruck. "Die globale Betrachtungsweise der großen und komplexen Probleme einer Welt, in der die wechselseitige Abhängigkeit der Nationen kontinuierlich wächst" so der Club of Rome, ist Ausgangspunkt für die Collage UN, ein authentisches Zeitdokument für die differenzierten politischen, religiösen und kulturellen Aspekte des Planeten Erde, dessen Zielsetzung das bessere Verständnis zwischen den Völkern und Kulturen anvisiert und die notwendige Entstehung eines globalen Bewußtseins, eines Weltethos, impliziert.
Bonn, 4. November 1992


TAUBE DER FRIEDLICHEN REVOLUTION 1989

Christian Führer


Komplettierung des Memorandum
COLLAGE UNITED NATIONS
1992-1998